In diesen Fantasy-Romanen geben die Hexen den Ton an

Hexen gehören zu meinen liebsten fantastischen Wesen. Allgemein genießen sie jedoch einen eher zweifelhaften Ruf, sind oft die Gegenspieler*innen in Romanen und leiden als “Berufsgruppe” unter dem, wie ich es nenne, Morgaine-le-Fay-Problem. In den letzten Jahren sind zum Glück zahlreiche Romane und Reihen erschienen, in denen Hexen nicht länger als eher eindimensionale und schlichtweg böse Charaktere dargestellt werden – vielmehr sind sie oft Protagonist*innen der Reihen und sind mal mehr und mal weniger stark magisch begabt. Und zu welcher Zeit im Jahr könnte eine Auflistung von Hexen in Fantasy-Romanen besser passen, als zu Halloween?

Black Heart – Kim Leopold

Klappentext: Louisa führt ein unbeschwertes Leben, bis an ihrem 18. Geburtstag plötzlich Alexander auftaucht und sie in eine Welt einführt, die sie bis dahin für ein Märchen gehalten hat. Gut, dass er ihr bei dem ganzen Chaos zur Seite steht und beibringt ihre Kräfte zu nutzen. Zwischen den beiden entsteht eine Anziehung, der sie auf keinen Fall nachgeben dürfen, denn nichts ist mehr verboten als eine Beziehung zwischen Hexen und Wächtern. (Quelle)

Erschienen am 9. März 2020, Lindwurm Verlag, 416 Seiten, ISBN: 978-3-948695-04-0

Besonderheit: Auf der Seite der Autorin könnt ihr die Sammelbände bzw. Folgen der Reihe persönlich signiert bestellen.

Wenn das Dunkel erwacht, Crescent City 1 – Sarah J. Maas

Klappentext: Magie, Musik – und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon brutal ermordet – und für Bryce bricht die ganze Welt zusammen. Als der Dämon zwei Jahre später erneut zuschlägt, wird Bryce gegen ihren Willen in die Ermittlungen hineingezogen und muss mit Hunt Athalar zusammenarbeiten. Einem Engel, der als gewissenloser Auftragsmörder berüchtigt ist, – und mit dem sich Bryce auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt. Während die beiden der Spur des Dämons tief in die Unterwelt der Stadt folgen, entdecken sie eine bösartige Macht, die ganz Crescent City in Schutt und Asche legen könnte …(Quelle)

Erschienen am 18. September 2020, übersetzt von Franca Fritz und Heinrich Koop für dtv, 928 Seiten, ISBN: 978-3-423-76296-0

Besonderheit: Die Erstauflagen der Reihe kommen mit einem wundervollen Buchschnitt daher, schnell sein lohnt sich also. Teil zwei ist für Frühjahr 2022 angekündigt.

Das Flüstern der Magie – Laura Kneidl

Klappentext: Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint.  Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr … (Quelle)

Erschienen am 4. Mai 2020, Piper, 400 Seiten, ISBN: 978-3-492-28205-5

Besonderheit: Laura Kneidl, bekannt für ihre High-Fantasy-Reihe “Die Krone der Dunkelheit” und ihre gefühlvollen NA-Romane (z. B. die Someone-Reihe) hat mit diesem Standalone gezeigt, dass sie beide Genres (Fantasy und Romance) auch wunderbar miteinander kombinieren kann.

Die Hexen – Lea Nicolai

Klappentext: Ihr Leben ist aus den Fugen geraten, seit Ravenna in ihrer Wohnung überfallen wurde. Sie leidet unter Angstzuständen und rätselhaften Erinnerungslücken. Als sie nach einer Ohnmacht im Wald auf einem Pentagramm erwacht, glaubt sie zunächst, ihr Bewusstsein habe ihr erneut einen Streich gespielt. Tatsächlich hat sie ein mächtiger Hexenzirkel ins Mittelalter gerufen. Die Hexen benötigen dringend Ravennas Hilfe, denn es geht um nichts Geringeres, als den Teufel persönlich in Schach zu halten … (Quelle)

Erschienen am 11. Juli 2011, Heyne, 704 Seiten, ISBN: 978-3-641-06082-4

Tipp: Die Fortsetzung des Buches “Tore der Zeit” ist ebenfalls bei Heyne erschienen. Beide Bücher sind derzeit jedoch nur als eBook verfügbar.

Die Winternacht-Trilogie – Katherine Arden

Klappentext: In einem Dorf am Rande der Wildnis, weit im Norden Russlands, wo der Wind kalt bläst und der Schnee viele Monate des Jahres fällt, erzählt die alte Dienerin Dunja den Kindern des Grundbesitzers Pjotr Wladimirowitsch Geschichten über Zauberei, Folklore und den Winterkönig mit den frostblauen Augen. Verbotene Geschichten über eine uralte Magie. Doch für die junge, wilde Wasja sind dies weit mehr als Märchen. Sie allein kann die Geister sehen, die ihr Zuhause beschützen. Und sie allein spürt, dass sich in den Wäldern eine Dunkle Magie erhebt … (Quelle)

Titel der Folgebände: Das Mädchen und der Winterkönig (Teil 2), Die Hexe und der Winterzauber (Teil 3)

Erschienen am 14. Oktober 2019, übersetzt von Michael Pfingstl für Heyne, 432 Seiten, ISBN: 978-3-453-32003-1

Hex Files – Helen Harper

Klappentext: Um eines Direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin. Eigentlich ist sie die allerletzte Hexe auf der Welt, die man rufen würde, sollte man magische Unterstützung benötigen (was nicht heißt, dass sie es nicht könnte!). Ginge es nach Ivy selbst, würde sie am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hängen, Serien gucken, Junkfood mampfen und mit ihrer Katze Streitgespräche führen. Doch durch einen Bürokratiefehler wird Ivy Opfer einer vertauschten Identität und unfreiwillig – sehr, sehr unfreiwillig! – mitten hineingeschleudert in den Arkanen Zweig, der Ermittlungsbehörde des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung. Rasend schnell vervierfachen sich Ivys Probleme, als dann auch noch ein wertvolles Objekt gestohlen und sie daher gezwungen ist, mit Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammenzuarbeiten.

Raphaels saphirblaue Augen lassen in Ivys Magen zwar irgendwie Schmetterlinge flattern, aber eigentlich zeigt der Adeptus all das, was Ivy aus tiefstem Herzen ablehnt: die freudlosen Tücken von zu viel stoischem Hexenwerk. Und je länger Raphael Ivy piesackt, desto größer wird ihr Verlangen … ihn in einen Frosch zu verwandeln! (Quelle)

Erschienen am 1. Juni 2020, übersetzt für LYX, 340 Seiten, ISBN: 978-3-7363-1382-8

Ich bin Circe – Madeline Miller

Klappentext: Circe ist Tochter des mächtigen Sonnengotts Helios und der Nymphe Perse, doch sie ist ganz anders als ihre göttlichen Geschwister. Ihre Stimme klingt wie die einer Sterblichen, sie hat einen schwierigen Charakter und ein unabhängiges Temperament; sie ist empfänglich für das Leid der Menschen und fühlt sich in deren Gesellschaft wohler als bei den Göttern. Als sie wegen dieser Eigenschaften auf eine einsame Insel verbannt wird, kämpft sie alleine weiter. Sie studiert die Magie der Pflanzen, lernt wilde Tiere zu zähmen und wird zu einer mächtigen Zauberin. Vor allem aber ist Circe eine leidenschaftliche Frau: Liebe, Freundschaft, Rivalität, Angst, Zorn und Sehnsucht begleiten sie, als sie Daidalos, dem Minotauros, dem Ungeheuer Scylla, der tragischen Medea, dem klugen Odysseus und schließlich auch der geheimnisvollen Penelope begegnet.

Am Ende muss sie sich als Magierin, liebende Frau und Mutter ein für alle Mal entscheiden, ob sie zu den Göttern gehören will, von denen sie abstammt, oder zu den Menschen – die sie lieben gelernt hat. (Quelle)

Erschienen am 30. August 2019, übersetzt von Frauke Brodd für Eisele, 528 Seiten, ISBN: 978-3-96161-068-6

The Witchqueen, Entfesselte Magie – Verena Bachmann

Klappentext: Die Hexe Enju will nach einem langen Arbeitstag in der Bar ihrer Tante nur eins: endlich in ihr Bett. Doch durch eine Verschiebung der Magie landet sie in einem Viertel der Stadt, in das sie normalerweise niemals einen Fuß setzen würde. In Lapislazuli spielt die Magie schon seit geraumer Zeit verrückt. Doch vor dem Club der Totenbeschwörer fühlt sie sich besonders seltsam an. Dort muss etwas Grausames geschehen sein, für das Enju plötzlich verantwortlich gemacht wird. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie mit dem attraktiven Anführer der Beasts zusammenarbeiten, der eine ungeahnte Anziehung auf sie ausübt. Aber je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto näher kommt er dem Geheimnis um die wahre Königin der Hexen … (Quelle)

Erschienen am 28. Juni 2021, bei Carlsen, 368 Seiten, ISBN: 978-3-551-58463-2

Witches. Die Knochenhexe – Beatrice Jacoby

Klappentext: Ophelia beherrscht die Magie der Knochen und kämpft im Geheimen für den Schutz der Menschen. Doch als das Oberhaupt der Magier stirbt, wird der Zauber, der die Dämonen von unserer Welt fernhält, brüchig. Ein nahezu unbesiegbarer Feind hat seinen Weg in die Menschenwelt gefunden und mit ihm beginnt ein Wettkampf um die Krone der Hexen. Nur wer den mächtigsten aller Dämonen besiegt, kann den Thron besteigen. Ein Erbe, für das Ophelia keinerlei Interesse hegt. Bis ihr aufgeht, wer der geheimnisvolle Feind ist, und dass sie ihn auf keinen Fall sterben lassen kann … 
Eine verbotene Liebe zwischen der potenziellen Thronfolgerin der Magier und ihrem schlimmsten Feind.  (Quelle)

Erschienen am 2. September 2021, bei Carlsen, 374 Seiten, ISBN: 978-3-551-30402-5

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.