Lena Kiefer: Ein Gespräch über Ophelia Scale, die Abkehr von Technik – und Burger

Lena Kiefer ist eine Autorin, die auch eine Neuauflage des Nibelungenliedes (langweiligster Epos ever) oder das Telefonbuch 2.0 schreiben könnte – ich würde es sehr wahrscheinlich lesen. Die Art und Weise, wie sie melodische Sätze, feinen Humor und unperfekte Charaktere in das Setting ihrer Bücher webt, ist für mich tatsächlich bislang schwer vergleichbar. Fast schon ein bisschen schade, dass sie vor allem für ihre zerstörenden Cliffhanger bekannt ist.

Weiterlesen

Das Ende des 21. Jahrhunderts – oder: Zwischen Science Fiction und Thriller

Ende April ist mit Singularity der neue Roman des Science-Fiction-Autors Joshua Tree erschienen. Herausgegeben vom Fischer Tor Verlag, erzählt der Science-Fiction-Thriller “Singularity” in drei Erzählsträngen von der Zukunft der künstlichen Intelligenz am Ende des 21. Jahrhunderts. Gelegenheit genug, nicht nur das Buch unter die Lupe zu nehmen, sondern auch an das Gespräch zurückzudenken, das ich mit dem Bestseller-Autor während der Leipziger Buchmesse 2019 gemeinsam mit Missi geführt habe.

Weiterlesen

5 Science-Fiction-Welten von Autorinnen

Science Fiction ist ein Genre, welches noch immer als stark männlich dominiert gilt. Das liegt natürlich einerseits auch hier an den fehlenden Role Models und einer altmodischen Einstellung dazu, was mich aufgrund meines Genders zu interessieren hat – aber auch an einem entsprechenden Framing, welches Autorinnen weniger gut präsentiert, wie die männlichen Kollegen. In diesem Artikel stelle ich daher fünf Romane oder Reihen vor, die von einer Autorin (mit-) geschrieben wurden.

Weiterlesen