Geschichtenerzählerin

Menschen, die alles und jede*n in ihren Bann ziehen können mit der Art, wie sie erzählen. Bei denen mir die Luft wegbleibt, bei den Farben und Melodien, die sie schaffen, um andere in ihre Welten, in Geschichten aus der Vergangenheit (und wer sagt, dass das nicht auch einfach der Cafébesuch gestern nachmittag gewesen sein kann?) zu entreißen. Wir alle kennen wohl eine Person, die das vermag, doch mir ist kürzlich dazu etwas aufgefallen…

Weiterlesen

Ständig und eigentlich immer

Es soll Menschen geben, denen sagst du “Hey, denk’ nicht mehr drüber nach.” – und dann tun die genau das. Vielleicht verstehen diese Menschen deshalb auch nicht, wie es sich anfühlt, wenn das eben nicht geht. Wenn du aber ein Eichhörnchengehirn hast (das klingt immerhin irgendwie positiv!), dann geht das nicht so einfach. Du zerdenkst Dinge, die vor Tagen oder vor Wochen oder vor Jahren passiert sind. Du spielst Situationen nochmal durch – oder schonmal, bevor sie überhaupt passieren. Diese Verwirrung im eigenen Kopf in Worte zu fassen, ist gar nicht mal so leicht. Probiert habe ich es trotzdem mal.

Weiterlesen

Herzschlag und Sturm

Manchmal ist die Welt ein bisschen zu groß für uns. Scheinbar banale Momente sind zu viel. Doch es gibt auch das Gegenteil. Augenblicke, in denen sich alles zu klein anfühlt, der eigene Körper vor Anspannung zerbersten will, Herz und Verstand auf Hochtouren arbeiten und dabei eigentlich gar nichts mehr tun, außer zu laufen. Zu viel fühlen kann der Auslöser dafür sein. Gefühle sind tatsächlich einfach sehr sehr merkwürdig.

Weiterlesen