Hayley Morris – Hirn gegen Hayley

Overthinking können viele von uns durchaus ziemlich gut. Es hat eine Weile gedauert, bis ich begriffen hatte, dass es da nicht nur mir so geht. Denn während es echt Menschen gibt, bei denen “denk einfach nicht mehr drüber nach” echt funktioniert, sind das längst nicht alle – puh! Das Overthinking und diese ganzen verfluchten inneren Monologe, Verbesserungsvorschläge und nestgemeinten Hinweise des Gehirns an…naja auch das Gehirn nicht nur anstrengend sondern auch witzig sein können, lernte ich durch eine US-amerikanische Influencerin: Hayley Morris.

Hayleys Reels, in denen sie verschiedene Körperteile personifiziert, bringen mich seit der Pandemie-Zeit immer wieder zum Lachen und sich gleichzeitig so erleichternd: Okay, anderen Menschen geht es ganz genau so – sagt mein Hirn. Mit “Hirn gegen Hayley”* hat sie nun ein erstes Buch geschrieben. Es ist eine Achterbahnfahrt durch Hayleys Gedanken, humorvoll und gleichzeitig tiefgehend. Ihr klarer, leichter Schreibstil gibt ihren Gedanken eine besondere Lebendigkeit. Lesende werden Zeug*innen amüsanter Konversationen zwischen Hirn, Uterus, Vagina und Bauch.

Humorvolle Konversationen im Kopf

Das Buch ist wie ein Spaziergang durch die Themen des Lebens und als dieser behandelt es eine Vielzahl von Themen, angefangen bei Pubertät, Menstruation, Sexualität bis hin zu Mental Health, Beziehungen und Trauer. Mit einer Leichtigkeit und Offenheit bringt Hayley dabei ihre Leser*innen zum Lachen und Nachdenken. Ihre einzigartigen Charaktere, darunter Hirn, Uterus, Vagina und Co., verleihen der Geschichte eine besondere Tiefe. Die Autorin lässt sie in unterhaltsamen Szenen auftreten, wodurch sie für die Leserinnen zum Greifen nah werden.

Klappentext von Hirn gegen Hayley*

“Jeder kennt sie. Diese unerwünschte Stimme im Hinterkopf, die sich immer dann einmischt, wenn man sie am wenigsten braucht. Auch Hayley Morris hört diese Stimme im Kopf und hat sich lange gefragt, wer es eigentlich ist, der ihr da so nervig dazwischenfunkt. Inzwischen ist ihr klar: Es ist ihr Gehirn, das wie ein unkündbarer Mitbewohner in ihrem Kopf haust und ihr keinen Frieden gönnt. In Hirn gegen Hayley zeigt Hayley Morris auf ihre unnachahmlich charmante Art, dass es normal ist, sich zu viele Gedanken zu machen, dass man nicht seltsam ist, nur weil man eine belanglose Peinlichkeit noch Wochen später im Kopf wälzt, und dass es okay ist, manchmal vor lauter aufdringlichen Gedanken wie gelähmt zu sein, auch wenn man sich dabei oft merkwürdig fühlt.” (Quelle)

Lachen, Verstehen und Selbstakzeptanz

Die humorvollen Anekdoten von Hayley spiegeln nicht nur ihren einzigartigen Stil aus ihren Social Media-Kanälen wider, sondern bringen auch eine wichtige Botschaft rüber. Leser*innen werden ermutigt, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen, denn, wie Hayley sagt: “Tu, was immer du willst. Wenn andere Leute dich komisch finden – na und?” Es könnte dabei gruselig sein, wie sehr man sich in den teilweise absurden, teilweise tiefsinnigen und immer absolut komischen Situationen wiederfindet. Ist es aber nicht – stattdessen bringt jede Seite des Buches eine gewisse Selbstakzeptanz näher.

Absatz

Titel: Hirn gegen Hayley (Original: “Me vs. Brain”)*
Autorin: Hayley Morris
Formate: Broschiert und eBook
Erschienen am 5. Juli 2023 bei HEYNE, übersetzt von Constanze Wehnes und Lina Robertz
ISBN: 978-3-453-60674-6
Kurzmeinung: “Hirn gegen Hayley” ist nicht nur eine leichte und unterhaltsame Lektüre, sondern auch ein Spiegelbild der Vielfältigkeit menschlicher Gedanken. Das Buch bietet Humor, Momente des Innehaltens und der Selbstreflexion. Hayley Morris ist es gelungen, den Humor ihrer Videos in die Welt der Bücher zu übertragen und dabei ein unverwechselbares Lesevergnügen zu kreieren.
Zur Verlagsseite

* Das Rezensionsexemplar von “Hirn gegen Hayley” wurde mir freundlicherweise vom HEYNE Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert