Über mich

Hi!

Schön, dass du da bist! Seit 2018 blogge ich hier auf vielleichtaberdoch.de. Nachdem ich fast 10 Jahre lang einen anderen Blog geführt hatte, widme ich mich hier wieder ausschließlich meiner größten Leidenschaft: dem Umgang mit Büchern. Ob lesen, darüber reden (oder wie hier: schreiben) oder auch selbst hin und wieder ein paar Zeilen schreiben – ich liebe es, mich mit Büchern und den Menschen dahinter zu beschäftigen.

Wenn ich nicht gerade hier auf dem Blog oder auf meinem Instagram-Kanal unterwegs bin, dann inhaliere ich entweder den Duft von Vanilleduftkerzen, verbessere meine Fahrkünste bei Mario Kart oder trinke einen wunderbar heißen Schwarztee. Hin und wieder bin ich auch mit meinem Job als PR-Beraterin beschäftigt. Soll vorkommen.

Lern’ mich etwas besser kennen

Ich mag stürmische Regentage mit einem guten Buch genauso sehr wie einen ausgeprägten Abend am PC, der Playstation oder der Switch. Bei Büchern greife ich, neben einigen Dauerbrennern, am liebsten zu Jane Austen, Fantasy- und SciFi-Romanen, feministischer Literatur und kuscheligen Detektivromanen. Zu meinen liebsten Autor:innen gehören Becky Chambers, Lena Kiefer und Sarah J. Maas.

Ich liebe schöne Sätze, philosophische Fragen und die unendlichen (?) Weiten des Weltraums, warte auch mit über dreißig noch auf meinen Hogwarts-Brief und wüsste gern, wie mein Patronus aussieht. Dafür weiß ich, dass mein Lichtschwert türkis wäre, frage mich, warum man nur Katzen- oder Hundemensch sein darf und bin nach zwei Gläsern Rotwein die beste Karaokesängerin der Welt (wirklich!). Und für frisches Popcorn würde ich vielleicht sogar bei anderen Leuten Spannbettlaken zusammenlegen.

Vielleicht interessiert dich auch meine Übersicht zu Kooperationsanfragen?