7 Fragen an… Tabea aka books_are_my_bestfriends

Sieben immer gleiche Fragen – sieben immer gleiche Antworten? Mitnichten. Im Format “7 Fragen an…” stelle ich unterschiedlichen Personen aus der Buchbranche, also Verlagsmenschen, Influencer:innen und Autor:innen sieben immer gleiche Fragen. Diesmal habe ich sie Tabea gestellt. Auf ihrem Bookstagram-Kanal books_are_my_bestfriends teilt sie regelmäßig Buchvorschläge und nimmt ihre Community mit in ihren Alltag.

Im heutigen Gespräch erzählt sie uns nicht nur auf eine wundervolle Art, was Bücher für sie bedeuten und verrät uns, wer überhaupt die Lust am Lesen bei ihr geweckt hat, sondern auch, welches Walter-Moers-Buch ihr Herz höher schlagen lässt und welches Buch ihr darüber hinaus unbedingt auf eure Leselisten packen solltet.

Weiterlesen

Diese 9 Science-Fiction-Romane solltest du 2021 gelesen haben

Kaum ein Genre ist so vielfältig wie die Science Fiction. Schade eigentlich, dass viele immer ausschließlich Star Wars oder Star Trek damit assoziieren, auch wenn es natürlich spannende Vertreter des Genres sind. Im Grunde genommen aber unterscheidet das Genre sich nur in einem wesentlichen Punkt von der sehr viel populäreren Fantasy: Statt Magie gibt es Wissenschaft und Technologie. Einige der besonders spannenden Science-Fiction-Romane aus dem Jahr 2021 möchte ich euch heute vorstellen. Mit dabei ein wiederaufgelegter Klassiker, ein französischer Export, der wiederum das Zeug für einen Klassiker hat, ein perfektes Buch für besonders junge SciFi-Fans – und einiges mehr.

Weiterlesen

7 Fragen an… fernwehwelten

Sieben immer gleiche Fragen – sieben immer gleiche Antworten? Mitnichten. Im Format “7 Fragen an…” stelle ich unterschiedlichen Personen aus der Buchbranche, also Verlagsmenschen, Influencer:innen und Autor:innen sieben immer gleiche Fragen. Diesmal habe ich sie Maria vom Bookstagram-Kanal fernwehwelten gestellt. Sie hat mir verraten, welche Autor:innen in ihrem Regal am häufigsten stehen, wie ihr der zweite Teil der Cursebreaker-Reihe (von Brigid Kemmerer) gefallen hat und warum Sharon Camerons „Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete“ in jedes Bücherregal gehört.

Weiterlesen

Die Away-Trilogie von Anabelle Stehl – auf einen Kaffee im Poet’s Corner

In ihrer Debütreihe schreibt die Wahlleipzigerin Anabelle Stehl von drei Protagonistinnen, die auf ihre Art vor etwas fliehen, etwas hinter sich lassen oder einfach vergessen wollen. Auf eine fast schon poetische Art spiegelt sich das auch in den Titeln der Reihe wieder. Die Handlung der drei New-Adult-Romane* Break Away, Fade Away und Run Away findet dabei nicht nur fast schon Genre-untypisch in Deutschland, sondern sogar in Berlin statt.

Im Zuge des kürzlich erschienen Finales der Reihe, habe ich mit der Autorin darüber gesprochen, wie es sich so anfühlt, die erste eigene Trilogie in den Händen zu halten, welchen Ort in Berlin sie am liebsten hat und – sehr zur Freude ihrer Community – warum sie “Der Name des Windes” (von Patrick Rothfuss) so gern empfiehlt.

Weiterlesen

Statt Twilight – Lies lieber diese Vampirromane

Es gibt wenige Romanreihen in der Belletristik, die so stark polarisieren wie die Vampirroman-Reihe Twilight. Dabei frage ich mich oft, ob der glitzernde Edward überhaupt ein Blutsauger geworden wäre, wenn zu dieser Zeit nicht gerade die ganze Vampirthematik total en vogue gewesen wäre, Denn so wirklich viel von einem Vampir hat er eigentlich nicht – ein Umstand, der gern vergessen wird, da es ohnehin genug zu Meckern gibt, wenn die Reihe kritisiert wird. Zum Glück gibt es zahlreiche wirklich gute Vampirromane, deren Lektüre sich wirklich lohnt, sodass wir gar nicht weiter über diese Reihe reden müssen. Kleine Vorwarnung: Ich habe darauf verzichtet, Bram Stores Dracula auf die Liste zu setzen, weil das natürlich vorausgesetzt ist.

Weiterlesen