Warum ich der nächsten Person, die über “starke Frauenfiguren” spricht, meine Teetasse an den Kopf werfe

Ich stelle immer wieder fest, wie sehr mich einige Dinge doch immer wieder irritieren. Immer und immer wieder. Eigentlich wollte ich mit so etwas aufhören (also mich davon irritieren zu lassen), aber dann reicht doch wieder ein einziger Kommentar, ein dahingeschiedener Halbsatz in einer Rezension und ich spüre mein Augenrollen bis in die Zehenspitzen. Diesmal also nicht lächeln und winken, diesmal gibt es einen Artikel dazu. Denn: Leute, was ist das mit den “starken Frauenfiguren”? Warum ist das so eine Kategorie, die es offenbar in Buchrezensionen geben muss?

Weiterlesen

Christopher Paolini über Eragon und die Ewigkeit der Sterne

Ab 2004 erschien seine Weltbestseller-Reihe Eragon. Im Jahr 2019, also fünfzehn Jahre später, erschien mit “Die Gabel, die Hexe und der Wurm. Geschichten aus Alagaësia” eine Kurzgeschichtensammlung aus dem gleichen Universum und im September letzten Jahres erschien mit “Infinitum – Die Ewigkeit der Sterne” der erste Science-Fiction-Roman des Bestseller-Autors Christopher Paolini. Anlass genug, an mein Gespräch zur Leipziger Buchmesse 2019 zurückzudenken, wo ich den erfolgreichen Autor anlässlich der Eragon-Kurzgeschichtensammlung treffen durfte.

Weiterlesen

Die Away-Trilogie von Anabelle Stehl – auf einen Kaffee im Poet’s Corner

In ihrer Debütreihe schreibt die Wahlleipzigerin Anabelle Stehl von drei Protagonistinnen, die auf ihre Art vor etwas fliehen, etwas hinter sich lassen oder einfach vergessen wollen. Auf eine fast schon poetische Art spiegelt sich das auch in den Titeln der Reihe wieder. Die Handlung der drei New-ADult-Romane* Break Away, Fade Away und Run Away findet dabei nicht nur fast schon Genre-untypisch in Deutschland, sondern sogar in Berlin statt.

Im Zuge des kürzlich erschienen Finales der Reihe, habe ich mit der Autorin darüber gesprochen, wie es sich so anfühlt, die erste eigene Trilogie in den Händen zu halten, welchen Ort in Berlin sie am liebsten hat und – sehr zur Freude ihrer Community – warum sie “Der Name des Windes” (von Patrick Rothfuss) so gern empfiehlt.

Weiterlesen