Never Let Me Down – Sarina Bowen

Mit Never Let Me Down ist kürzlich von Sarina Bowen ein Standalone-Roman aus dem New Adult Genre erschienen. Nachdem ich das Buch bereits auf der Verlagsschau des LYX-Verlags zur Frankfurter Buchmesse 2019 gesehen habe, war mir klar, dass ich die Geschichte um Rachel unbedingt lesen möchte.

Sarina Bowens „The Ivy Years„-Romanreihe gehört zu meinen liebsten Büchern des Genres, da sie darin diverse wichtige Themen auf eine sehr einfühlsame Weise behandelt. Zunächst war ich daher etwas skeptisch, denn die meisten Romane, in denen es um Rockstars geht, sind mir zu klischeebeladen. Doch schon zu Beginn der Handlung konnte ich einen Großteil meiner Befürchtungen vergessen, denn Rachel ist eine sehr sensible Protagonistin, die nicht so wirklich mit der Welt ihres Vaters war wird – und auch der Rockstar-Papa ist überraschend normal.

Spannend beschrieben ist auch das Wechselbad der Gefühle von Rachel, als sie sich immer mehr in ihren Tutor am Claiborne College verliebt und gleichzeitig noch immer ihre Welt durch den Verlust ihrer Mutter stillsteht…

Never Let Me Down – Sarina Bowen (LYX Verlag)

Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Nach einem recht kurzem Hin und Her um das Sorgerecht, da Rachel noch minderjährig ist und ihr Vater Freddy bis dato lediglich mit Checks zu ihrer Erziehung beigetragen hat, zieht Rachel zu eben diesem ihr unbekannten Vater. Sie weiß bereits seit längerem, dass er ihr Vater ist und bewundert ihn für seine Musik. Daraus ergibt sich eine merkwürdige Situation für die schüchterne junge Frau und denn etwas abgedrehten Musiker.

Doch viel Zeit zum Kennenlernen bleibt beiden scheinbar nicht, denn Rachel möchte unbedingt aufs Claiborne College und dort die Spuren ihrer Vergangenheit suchen. Als ihr schließlich der süße Nerd Jake als Tutor zur Seite gestellt wird, muss sie sich entscheiden, ob sie wirklich in der Vergangenheit kramen und mehr über die versteckten Seiten ihrer Mutter erfahren will oder ob sie davon losgelöst ihr eigenes Leben leben kann.

Klappentext von Never Let me Down*

When everything wrong turns right

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks – dem größten Rockstar der Welt.Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit, sondern Freddy erfüllt ihr auch ihren größten Traum: ein Studium am Claiborne College in Vermont. Dort verliebt sie sich in ihren Tutor Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann…

(Quelle)

Zwischen Begeisterung und Unverständnis

Während ich es eigentlich schön fand, dass Freddy Ricks, Rachels Vater und DER gefeierte Rockstar schlechthin, insgesamt relativ normal rüber kommt (nein, nicht die übliche Form von Normal, denn natürlich hat er hier und dort ein paar Starallüren und hat nicht das typische Everyday-Life, aber ich habe wesentlich krasseres erwartet), hat mich etwas anderes sehr gestört. Und zwar das Verhältnis zwischen Rachel und ihrem Kindheitsfreund Haze.

Never Let Me Down – Sarina Bowen (LYX Verlag)

Die beiden kennen sich eine gefühlte Ewigkeit und nach dem Tod ihrer Mutter ist er kurzzeitig der einzige Mensch, der ihr irgendetwas bedeutet. Ich verzichte an dieser Stelle auf eine Spoilerbox – wer das Buch ohne Vorbelastung lesen möchte, liest bitte im nächsten Abschnitt weiter. Denn nicht nur nutzt Haze die Trauer und Verletzlichkeit von Rachel schamlos aus, um ihr ungefragt seine Zunge in den Hals zu schieben, er merkt es noch nicht einmal. Mehrmals bittet sie ihn, das nicht zu tun, weil es nicht will. Dabei nimmt sie sogar noch Rücksicht auf seine Gefühle, obwohl er das spätestens nach dem zweiten Mal nicht verdient hat. Soweit so gut. Das ist ja noch ein Element, mit dem man in der Handlung spielen kann. Leider passiert das aber nicht. Im Gegenteil. Es kommt nämlich noch schlimmer und Haze drängt sich ihr körperlich auf und macht ihr danach eine Szene – zur Erinnerung: Er ist ihr bester Freund und eigentlich eine Person, die ihr Verständnis entgegenbringen sollte. Was mich aber wirklich über die Maßen gestört hat, war Rachels Umgang damit: Denn sie verbannt ihn zwar für einen Moment aus ihrem Leben, überlegt es sich dann aber doch irgendwie wieder anders. Das Signal, dass damit an Menschen, denen so etwas selbst schon passiert ist, ist leider absolut unterirdisch.

Was mich übrigens enorm an dem Buch begeistert hat, ist die Abstinenz von Sex. Das ist ungewöhnlich für einen New Adult Roman, passt aber einfach zu der Stimmung in dem Buch. Es geht primär um die vorsichtige Annäherung eines Vaters an seine Tochter und auch wenn die Beziehung von Rachel zu Jake eine wichtige Rolle spielt, dominiert sie das Buch nicht so wie es sonst üblich ist. Das verstärkt die Melancholie des Buches etwas, ist aber gleichzeitig eine spannende Erfahrung beim Lesen.

Fazit: Never Let Me Down ist ein ungewöhnliches sanftes Buch mit viel Melancholie und einer angenehm sorgfältigen Erzählweise. Während beide ProtagonistInnen langsam ihre Bestimmung finden, tauchen auch diverse spannende Randfiguren auf, die das Buch lesenswert machen. Großen Minuspunkt gibt es für die Verarbeitung des Charakters von Haze – das geht in einem Roman im 21. Jahrhundert einfach nicht.

Buchrezension Bewertung

Bibliographische Angaben von Never Let Me Down*

Titel: Never Let Me Down
Autorin: Sarina Bowen
Originalsprache: englisch (übersetzt von Wiebke Pilz und Nina Restemeier)
gelesen auf: deutsch
Version: Taschenbuch/Broschiert
Verlag: LYX; Auflage: 1. Aufl. 2020 (29.05.2020)
ASIN: B07ZQ5P26G
ISBN: 978-3736313002
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
Preis: 12,90€ (TB), 9,99€ (eBook)

* Das Rezensionsexemplar von Never Let Me Down wurde mir freundlicherweise vom LYX Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Never Let Me Down – Sarina Bowen (LYX Verlag)

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.