#LBM19 – Meine Messeeindrücke

Fast eine Woche ist die Leipziger Buchmesse 2019 nun schon wieder her. Es ist immer etwas merkwürdig, wenn so ein Highlight, auf das wochenlang hin gefiebert wurde, auf einmal vorbei ist.
Das Gefühl startet (bei mir) spätestens auf der Heimreise: Im Zug sitzend und sich fragend, ob dieses Wochenende eigentlich auch aus etwas anderem bestanden hat – außer Zugfahren. Denn all die Eindrücke dazwischen scheinen irgendwie zu viel für den Kopf zu sein: Messegespräche, Autor*inneninterviews, Abendprogramm und alles dazwischen.

Messeblues, Messeweh oder Messekummer

„Messeblues“ nennen das einige und wenn ich ehrlich bin, beginnt dieser bei mir immer schon zu einem nicht unwesentlichen Teil um die Nachmittagszeit des letzten Messetages.
Schlagartig erfasst mich dann eine Wehmut, die mich sogar vergessen macht, wie viele Menschen mich morgens noch in der Straßenbahn umhergeschubst haben, wie lang die Schlangen an den Toiletten sind und wie oft ich fluchend halb über jemanden vor mir gestolpert bin, weil er oder sie spontan mitten im Gang stehen bleiben wollte. Es fühlt sich an, wie ein aufwallendes Gefühl von Heimweh – Messeweh oder eben „Messeblues“ trifft es da eigentlich ganz gut.

#LBM19 - Meine Messeeindrücke | Leipziger Buchmesse 2019 - Bericht auf vielleichtaberdoch.de

Es verschlimmert sich auf der Rückfahrt und sorgt dafür, dass die ganze folgende Woche merkwürdig matt ist. Farblos und unrealistisch und auch ein bisschen verrückt: Warum will auf einmal niemand mehr mit mir über Bücher reden? – Ach ja… (Ich lese den Absatz noch einmal und stelle fest, dass es auch ein bisschen nach üblen Liebeskummer klingt. Das erklärt dann auch meinen spontanen Ben-&-Jerries-Kauf! Und die Tiefkühlpizza – aber die hat es nie gegeben!)

Und nachdem ich es jedes Jahr bereue, mir den Montag nach der Messe nicht freigenommen zu haben, um überhaupt erstmal zu begreifen, was mir da alles tolles am Wochenende passiert ist, nutze ich die Woche, hänge meinen Gedanken nach und erstelle Beiträge wie diese. Ja, es wird auch einen zweiten Messebeitrag geben. Mindestens.

#LBM19 - Meine Messeeindrücke | Leipziger Buchmesse 2019 - Bericht auf vielleichtaberdoch.de

Und so war sie, die LBM 2019

Zu meinem Glück, hatte ich auch in diesem Jahr wieder die liebste Messebegleitung der Welt. Nachdem wir nun beide bereits einige Jahre im Sumpf der Arbeitswelt versinken, ist dieses Wochenende schon aus diesem Grund eines meiner liebsten, denn wir haben so viel Zeit zum quatschen – umgeben von Büchern und Menschen, die diese genauso sehr lieben, wie wir.

Und zu meinem noch größeren Glück, stellt sich Missi nicht ganz so dämlich an, wenn wir aus dem Netz bekannte Gesichter, also Buchblogger*innen oder Bookstagramer*innen, erspähen. Während ich in der Regel damit beschäftigt bin, dem Drang zu widerstehen, hinter einen Bücherstapel zu springen, hadert sie nur kurz, ehe sie die Leute einfach anspricht. Das fühlt sich dann kurz awkward an und danach sind meistens alle Beteiligten froh darüber, dass irgendjemand den ersten Schritt gemacht hat. In diesem Jahr habe ich dadurch einige tolle Menschen kennenlernen dürfen.

#LBM19 - Meine Messeeindrücke | Leipziger Buchmesse 2019 - Bericht auf vielleichtaberdoch.de

Highlights der Messe

Auf dieser Leipziger Buchmesse gab es so viele wunderbare Momente. Zu meinen Highlights zählen definitiv:

  • Der große Herr der Ringe Abend, bei dem Andreas Fröhlich und Timmo Niesner begleitet vom Jugendsynphonieorchester der Musikschule Johann Sebastian Bach, einzelne Kapitel aus „Die Gefährten“ gelesen haben – während John Howe seine Zeichenkünste zeigte.
  • Autoreninterviews unter anderem mit Christopher Paolini und Joshua Tree.
  • Bloggertreffen vom Randomhouse-Verlag mit der Verlagsvorschau der nächsten Monate
  • Lesung von Lena Kiefer mit anschließender Signierstunde und kurzer Plauderei
  • LovelyBooks Communitytreffen mit Moderation von Lea und Marina.
  • Bookstagramtreffen, organisiert von Laura, Miri, Josi und Emily.
  • Bloggersessions am Sonntag, mit einem Beitrag von Anabelle.

Aber ein besonderes Highlight waren die vielen neuen Verlagskontakte und die lieben Bloggerinnen und Bookstagrammerinnen, die ich kennen lernen durfte: Bianca, Celine, Charline, Laura, Lorena und Miri. Danke, für die schönen Gespräche und eure Bekanntschaft. 🙂

Warst Du auf der Leipziger Buchmesse?

Warst Du auch auf der Buchmesse und möchtest mir Deine Highlights mitteilen? Ich würde mich sehr freuen, wenn wir noch ein bisschen über die Messe plaudern könnten – um dem Messeweh ein bisschen entgegenzuwirken. ♥

Messebeiträge auf anderen Blogs:

#LBM19 - Meine Messeeindrücke | Leipziger Buchmesse 2019 - Bericht auf vielleichtaberdoch.de

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

4 comments

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank für deinen Bericht. Ich konnte dieses Jahr leider nicht hin und sauge sie deswegen regelrecht ein. 😀

    Hab einen tollen Tag!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    1. Danke dir! Schade, dass es bei dir in diesem Jahr nicht geklappt hat. Drücke dir die Daumen, dass es nächstes Jahr – oder vielleicht zur FBM? – klappt. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.