Geglückter Blogumzug

Irgendwann war vor ein paar Wochen die Luft raus. Ganz plötzlich und ohne Vorwarnung. Lifesayshello.com, der Blog auf dem ich vier wunderbare Jahre lang über Bücher, Rezepte, Selbstgemachtes und jede Menge Krimskrams gebloggt habe, wollte mir keinen Spaß mehr machen.

Ich habe mir viel Zeit genommen, darüber nachzudenken. Habe Autor*innen und Verlage gebeten, mir die etwas mehr Zeit einzuräumen, sie für Rezensionen vertröstet. Die Lösung meines Problems kam dann aber dennoch fast so unversehens, wie kurz zuvor das Problem selbst: es war zu viel. Hier Fotos von tollen Gerichten machen und da erstmal Rezepte wälzen. Dazu fast schon ein Zwang, was kreative und fotogene Geschenke für Familie und Freund*innen anging. Und nebenbei ist das Bücher lesen, Meinung bilden und Rezensionen schreiben schon fast untergegangen.

Reset, Neuanfang – etwas mehr Nische als bisher

Deshalb nun ein neuer Start. Ein Reset. Vielleicht sogar eine Nische – oh, dieses böse Marketing-Wort. 😉 Ich möchte nur noch Papier zwischen den Fingern haben – am liebsten den Rest meines Lebens lang. Ich möchte lesen und Papier falten, schneiden und kleben. Die Worte wieder mehr spüren und ihnen mehr Zeit widmen. Natürlich werde ich weiterhin backen und auch Dinge selbst machen  – aber das kann ich vielleicht besser für mich selbst – ohne Tageslichtfotos. Und ohne in Szene gesetzte Backlöffel, die ich nie benutzt habe, aus Angst, sie könnten anlaufen und damit das nächste Foto ruinieren.

vielleichtaberdoch.de ist daher nur indirekt ein Ersatz. Es ist schon auch ein Neuanfang. Aber natürlich wäre ich schön blöd, 4 Jahre geschriebener Rezensionen zu löschen. Ich werde gründlich sortieren und vor allem auch die Beiträge zu Rezensions-Exemplaren nach und nach wieder einstellen. Das bin ich nicht zuletzt auch meinen wundebaren Kooperationspartner*innen schuldig.

Schlusswort

Und weißt du was? Ich freue mich darauf. Während ich die letzten Absätze geschrieben habe, hat mein Herz wie wild geklopft. Es ist eine Art Abenteuerlust, die mich da überkommt. Und vielleicht ist es auch ein kleines verliebt sein in eine fixe Idee, die mich nun seit Wochen nicht mehr los lässt. Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen, Monate und hoffentlich auch Jahre bringen werden – wirst Du mich begleiten? ♥

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.