Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht – Jessica Fellowes

Gerade im Herbst und Winter höre ich unglaublich gern Hörbücher. Es gibt kaum etwas Schöneres, als sich abends mit einem heißen Kakao auf die Couch zu krümeln und einen spannenden Krimi zu hören – findest du nicht auch? Ich möchte daher künftig auch immer mal wieder Audiobooks vorstellen. Den Anfang macht das Hörbuch zu „Unter Versacht“, dem ersten Teil der „Die Schwestern von Mitford Manor“-Reihe von Jessica Fellowes.

Die Schattenseite der Goldenen 20er trifft Downton Abbey

Bücher und Geschichten aus der Zeit der Goldenen 20er sind oft sehr einseitig und beschreiben vor allem die namensgebende Seite dieser Zeit. Schnell gerät dabei in Vergessenheit, dass nicht nur ein furchtbarer Krieg verdaut werden musste, sondern neben Wirtschaftsaufschwung auch große Wirtschaftskrisen standen. Der Auftakt der Mitford Manor-Reihe gibt einen schönen Einblick in das Gesellschaftsleben der damaligen Zeit. Das Interessante dabei ist auch, dass die Mitford-Schwestern und auch das Mordopfer Florence Nightingale reale Personen waren.

Romanfiguren basierend auf realen Personen

Während die „echte“ Nancy Mitford eine bekannte AUtorin wurde, engagierten sich einige ihrer Schwestern auch politisch: so waren Diana und Unity Mitford Symphatisantinnen des Nationalsozialismus (Unity sogar eine persönliche Freundin Adolf Hitlers) und Jessica war Kommunistin. Dies legt erstmal nahe, dass die weitere Entwicklung der Charaktere noch sehr spannend werden wird – denn aktuell sind die Mädchen noch zum Teil sehr kleine Kinder.

Fellowes selbst ist übrigens die Nichte von Julian Fellowes, der die Serie Downton Abbey konzipierte. Fellowes selbst verfasste zahlreiche Begleitbücher zur weltberühmten Serie.

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (Mitford-Schwestern, Band 1) Jessica Fellowes - Buchrezensionen und Audiobooks auf vielleichtaberdoch.de

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat. [Quelle]

Gleich zu Beginn wird Louisa vorgestellt, die Protagonistin der Reihe, die so einige Probleme in ihrem Leben hat. In ihrer Not lügt sie während eines Bewerbungsgespräches, um endlich ihrer Situation zu entfliehen und wird Kindermädchen und Anstandsdame bei den Mitfords. Der geringe Altersunterschied zwischen ihr unter der ältesten Tochter Nancy ist Grund genug, dass sich die beiden verschiedenen Mädchen anfreunden und ein gemeinsames Abenteuer erleben.

Liebevolle Nebencharaktere mit vielen Geheimnissen

Doch auch die anderen Geschwister und Figuren im Haus der Familie aus Oxfordshire hatten es mir angetan. Beachtet man doch die unterschiedlichen Richtungen, in die sich jede einzelne Schwester später entwickelt. Ganz besonders mochte ich jedoch die beiden Bahnpolizisten Guy Sullivan und seinen Kollege Harry, die das ein oder andere Mal wie ein heiteres Slap-Stick-Duo um die Ecke kommen, wenn die Situation es gerade braucht.

Ich bin gespannt auf Teil zwei der Serie „Die Schwestern von Mitford Manor – Gefährliches Spiel“, welcher im September 2019 erscheinen wird.

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (Mitford-Schwestern, Band 1) Jessica Fellowes - Buchrezensionen und Audiobooks auf vielleichtaberdoch.de

Fazit: Eine Mischung aus Downtown Abbey und Charles Dickens mit vielen spannenden Charakteren, die alle ihre ganz eigenen Geheimnisse haben. Die Protagonistin ist auf ihre Art sehr charismatisch und hat mich stark mit sich gerissen.
Für fünf Sterne ist mir die Story zwischendrin zu langatmig und auch etwas wirr – vielleicht zum Teil auch einer ungünstigen Kürzung der Geschichte für das Audiobook geschuldet?

Buchrezension Bewertung

Bibliographische Angaben für Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht*

Titel:Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (Mitford-Schwestern, Band 1)
Autorin: Jessica Fellowes (gesprochen von Juliane Köhler)
Originalsprache: Deutsch
gelesen auf: Englisch, The Mitford Murders
Version: Audiobook
ASIN: B07CJFDXCS
ISBN: 978-3866124523
Verlag: Pendo (4. September 2018), Random House Audio – Gekürzte Lesung (10. September 2018)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 496 Seiten
Gelesene Zeit im Audiobook: 10 Stunden, 49 Minuten
Preis: 16,99 (TB), 14,99 (eBook), 12,45 (Audiobook)

* Das Rezensionsexemplar von Die Schwestern von Mitford Manor wurde mit freundlicherweise von der Verlagsgruppe Randomhouse kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht (Mitford-Schwestern, Band 1) Jessica Fellowes - Buchrezensionen und Audiobooks auf vielleichtaberdoch.de

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.