7 Fragen an…Sonja Einsiedler

Herzlich Willkommen zum neuen Format „7 Fragen an…buchbegeisterte Menschen“! Ich habe dem heutigen Tag wie verrückt entgegen gefiebert, denn dieses Format wartet bereits seit September darauf, von dir gelesen zu werden.

Anders als in den herkömmlichen Gesprächen, treffe ich mich für dieses Format nicht ausschließlich mit AutorInnen, sondern mit ganz unterschiedlichen Leuten, die sich für Bücher begeistert, mit ihnen arbeiten und einfach nicht die Finger von ihnen lassen können.
Das besondere: Ich stelle allen die gleichen sieben Fragen, rund um Bücher und das Lesen. Du darfst also gespannt sein, wie unterschiedlich Antworten auf die gleichen Fragen ausfallen können!

7 gleiche Fragen, unterschiedliche Antworten

Ich habe sehr lange an diesem Format gearbeitet, um Fragen zu konzipieren, die zeitloser sind, dabei gleichzeitig spannend und auch allgemein genug, dass sie auch von jeder und jedem beantwortet werden können. Und nun im neuen Jahr ist es endlich so weit und ich präsentiere dir stolz mein neues Gesprächsformat.

Eine Weile habe ich überlegt, wer meine AuftaktgesprächspartnerIn sein sollte und habe mich letzten Endes für die liebe Sonja entschieden, die du vielleicht als Bloggerbetreuerin vom CBJ Verlag kennst. Ich durfte sie nach vielen Mails und lieben Notizen, die meinen Rezensionsexemplaren beigelegt waren, auf der FBM 2019 endlich persönlich treffen und freue mich, dass sie meinen Fragen Rede und Antwort stand.

7 Fragen an Sonja Einsiedler vom cbj Verlag

1. Was bedeuten Bücher für dich?

Bücher sind eine Pause vom Alltag. Eine Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit vom Sofa aus die spannendsten Geschichten und größten Abenteuer zu erleben und all seine Sorgen zu vergessen.

2. In welchen Genres bewegst du dich am liebsten?

Ich lese vor allem Fantasy. Wichtig ist mir, dass es nicht zu „episch“ wird. Die Geschichte sollte ihre Charaktere ins Zentrum stellen und nicht irgendwelche Schlachten oder Politik. Ansonsten mache ich hin und wieder auch kurze Ausflüge in die Genres Romantik, Contemporary, Science Fiction und lese ab und an einen Klassiker.

3. Welches Buch könntest du immer wieder lesen?

Da gibt es mehrere. Aber dazu gehört auf jeden Fall Jonathans Strouds Reihe Bartimäus. Mit ihr habe ich angefangen auf Englisch zu lesen, weil ich nicht auf die Übersetzung warten konnte. Inzwischen besitze ich die Bände auf Deutsch, Englisch und Japanisch.

4. Fasse das aktuell gelesene Buch in wenigen Worten zusammen und bewerte es mit Sternen von 1-5.

Schwierig, da viele der Bücher, die ich gerade lese, aus unserem Frühlings- oder sogar Herbstprogramm 2020 stammen und ich noch nichts verraten darf. 😉 Aber ich kann „Rabenprinz“ von Margaret Rogerson empfehlen! Und darum geht’s:
„Die Kunst der jungen Portraitmalerin Isobel ist unter den Elfen der verschiedenen Höfe äußerst angesehen. Eines Tages besucht sie in ihrem Atelier der Prinz des Herbsthofes Rook, um sich zeichnen zu lassen. Während der Arbeit an dem Portrait bemerkt Isobel eine für Elfen untypische menschliche Traurigkeit in Rooks Augen, die sich in ihr Bild miteinarbeitet. Eine fatale Entscheidung! Denn an den Höfen herrscht das Gesetz des Stärkeren und dieser menschliche Zug könnte Prinzen Rook das Leben kosten…“ (Quelle)

Neben der fantastischen Welt und der spannenden Geschichte sind mir vor allem die Charaktere beim Lesen ans Herz gewachsen. Allen voran Isobels kleine Zwillingsschwestern, die früher einmal Ziegen waren, bevor ein elfischer Kunde sie in kleine Mädchen verwandelte. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sterne.

5. Welche 3 Buchmenschen würdest du gern (erneut) treffen?

Gerade im Kinder- und Jugendbuch gibt es unglaublich viele tolle Menschen, die sich leidenschaftlich für Bücher einsetzen. 

  • Der Autor Jonathan Stroud, da er unglaublich nett sein soll und ich ihn fragen möchte, ob es irgendwann noch weitere Bartimäus-Bände geben wird.
  • Die Bloggerin Kate Young, die das Kochbuch The Little Library Cookbook geschrieben hat. Zu gerne würde ich mal zum Essen bei ihr vorbeikommen. 
  • Meine Kollegin Andrea Wolf, die mich seit meinem Praktikum 2016 im cbj Verlag betreut und unterstützt hat. Vor kurzem ist sie nach Wiesbaden gewechselt und hat die Geschäftsführung des Landesverbands Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels übernommen.

6. Bist du eher Sommer- oder WinterleserIn – oder liest du einfach allen Jahreszeiten zum Trotz?

Beides! Wenn ich ein gutes Buch in die Hände bekomme, gibt es kein Halten mehr. Egal ob Winter, Sommer, Regen oder Hitze. Es findet sich schon irgendwo ein Plätzchen zum Lesen.

7. Liest du mehr Bücher auf Empfehlung oder durch eigenes Stöbern? 

Ich stöbere sehr gerne selbst. Häufig habe ich ein Thema, wie z. B. Jinns, das mir in dem Moment besonders gut gefällt. Dann suche ich solange nach allen vielversprechenden Geschichten bis ich „satt“ bin. Ansonsten schlendere ich auch gerne gemütlich durch Buchläden und schaue in allen Abteilungen vorbei. Besonders fatal kann das bei Koch- und Bastelbüchern sein. Die sind immer so schön gestaltet.

Vielen Dank, Sonja!

Mehr über Sonja

Sonja Einsiedler arbeitet bereits seit über 3 Jahren in der Verlagsgruppe Randomhouse und ist aktuell im cbj Verlag unter Anderem für die Betreuung von BuchbloggerInnen zuständig. In Tübingen und München studierte sie Japanologie, Anglistik und Verlagspraxis und war für zwei Auslandssemester sogar an der DōshishaUniversität in Kyōto. Kommt daher auch ihre Liebe für gutes japanisches Essen – oder war die ausschlaggebend für die Studienwahl? So oder so, Sonja isst nämlich auch gern Kuchen, liebt Tiere und verbringt ihre Freizeit nicht nur vor dem Bücherregal, sondern auch im Kino – vor allem, wenn ein neuer Marvel-Film erscheint.

Foto © Johanna Gradl

Folgende Artikel könnten Dir auch gefallen:

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.